SVS-Vistek bietet seit kurzem hochwertige CMOS Kameras mit M42 Mount an. Das ermöglicht auch höher auflösende Sensoren mit grossen 3,45 x 3,45 µm Pixeln in die EXO Baureihe zu integrieren, mit vielen Vorteilen für den Anwender.

Neue Modelle

Die neuesten Modelle mit Sony Pregius IMX Sensoren heißen exo387GE mit 16,8 MP und exo367GE mit 19.6 MP Auflösung. Wie bei der erfolgreichen exo342GE mit 31,4 MP liefert das 3,45 x 3,45 µm große Pixel eine hohe Lichtempfindlichkeit und erfreulich geringes Rauschen. Der Anwender profitiert von einem sehr guten Dynamic Range von über 70 dB

Viele hochwertige
Objektive passen

Das finale Bild entsteht immer aus der Kombination von Kamera und Objektiv. Durch das große Pixel lässt sich eine Vielfalt von sehr guten M42-Objektiven vieler Hersteller mit diesen Kameras kombinieren. Der nahezu quadratische Sensor bei der exo367 und die rechteckigen Sensoren bei der exo387 sowie der exo342 bieten die besten Voraussetzungen um die unterschiedlichsten Aufgaben zu lösen.

Reicht der Speed?

Die EXO Baureihe ist mit Standard GigE Vision nach GenICam-Spezifikation ausgestattet. Die hohen Auflösungen führen zu relativ geringe Frameraten, die jedoch für viele Aufgabenstellungen ausreichen. Sollte die Geschwindigkeit von Gigabit Ethernet nicht ausreichen, dann bieten sich Alternativen: So sind exo387, exo367 und die exo342 auch mit USB3 Vision Interface verfügbar. Die hr387 und hr342 sind auch mit dem superschnellen 10 GigE Interface lieferbar.
Alle Kameras von SVS-Vistek sind in der Lage, mit dem eingebauten Strobe Controller und den Power-Ausgängen bis zu 4 unabhängige LED-Beleuchtungen direkt anzusteuern.

Mehr Auflösung,
mehr Geschwindigkeit

SVS-Vistek erweitert mit den neuen Modellen die EXO Serie, um alle Auflösungen von 2 bis 31 MP abzudecken. Für höhere Geschwindigkeiten gibt es auch andere Interfaces wie 10 GigE, USB Vision oder CaXPress. Höhere Auflösungen werden durch die HR und SHR Serie abgedeckt.