SVS-Vistek stellt zur Branchenmesse VISION neue Modelle seiner erfolgreichen, höchstauflösenden HR-Kameraserie vor. Auf Basis einer weiterentwickelten Elektronikplattform unterstützen die neuen Industriekameras viele aktuelle Sensoren und Schnittstellen und ermöglichen somit leistungsfähige Bildverarbeitung im Highend-Bereich.

Erfolgreiche Kameraserie mit höchsten Auflösungen

HR steht für High Resolution, und hohe Auflösungen waren bereits für die aktuellen Industriekameras der HR-Serie von SVS-Vistek die oberste Maxime. Ein einziges Bild des bisherigen Topmodells hr120 liefert extrem detailreiche Bilder mit bis zu 122 Megapixel Auflösung – für Anwendungen, in denen es auf jede Kleinigkeit ankommt, stellen diese Kameras somit eine extrem leistungsfähige Option dar. Laut CMO Andreas Schaarschmidt haben neben der hohen Auflösung der bisherigen HR-Serie aber noch einige weitere technische Merkmale wesentlichen Anteil am großen Erfolg dieser Kameras: „Die Datenmengen, die bei Auflösungen von 29 bis 122 Megapixel entstehen, müssen auch transportiert und verarbeitet werden. Hier ist bereits die bisherige HR-Serie mit modernsten Machine Vision-Schnittstellen wie Dual GigE Vision, 10 GigECamera Link und CoaXPress bestens ausgestattet. Hinzu kommt das aufwändig gestaltete, massive Kameragehäuse, das für ein exzellentes Temperaturmanagement sorgt und auch beim Einsatz großer Sensoren bei den meisten Modellen einen optional lüfterlosen Betrieb erlaubt.“

Neue Technik

Auf der Grundlage des Erfolgs der HR Serie vor allem auf dem stark wachsenden asiatischen Markt modernisiert SVS-Vistek die HR Serie mit neuester Technik. Das neu entwickelte Gehäuse ist speziell für Sensoren mit höchster Auflösung entwickelt. Diese Sensoren erfordern bereits durch ihre Größe ein Höchstmaß an Präzision bei der optischen Ausrichtung. Zudem stellt die hohe Verlustleistung der großen Sensoren besondere Anforderungen an das Temperaturmanagement, denn der Sensor sollte in der gesamten Sensorfläche mit nahezu gleicher Temperatur betrieben werden. Das neue Gehäuse garantiert perfekte Sensorkühlung und ist gleichzeitig in der Lage, auch die Abwärme der neuen Hochleistungs-Datenschnittstellen optimal abzuführen. So untersuchten die Entwicklervon SVS-Vistek den Temperaturfluss an den Kameragehäusen im Rahmen einer Simulation und optimierten ihn für die neuen Seriengehäuse, die nun auf X-Achsfräsen in höchster Qualität hergestellt werden.

Hervorragende Leistungsdaten

Wesentliche Basis der Neuvorstellungen der zweiten HR-Kamerageneration ist die auf den neuesten Stand der Technik gebrachte Elektronikplattform. „Wir haben darauf geachtet, dass sich neue, schnelle und hochauflösende Sensoren wie der 120MXSC/M von Canon oder der NOIP1SE025KA-GDI von ON Semiconductor bestmöglich unterstützen lassen“, so Schaarschmidt. „Je nach Bandbreite des Sensors oder der erforderlichen Zielbildrate in der Applikation ist diese neue Elektronik außerdem für alle neuen industriellen Daten-Interfaces ausgelegt und deckt mit CoaXPress, Camera Link, GigE Vision sowie dem kommenden und extrem schnellen Standard 10 GigE Vision alle Anforderungen ab, die Bildverarbeitungsanwender auch bei anspruchsvollen Inspektionsaufgaben haben.“ Weitere Hochgeschwindigkeits-Interfaces sind bereits in Planung.

Verbessertes Handling

Den Generationswechsel nahm SVS-Vistek zum Anlass, die HR-Kameras auch mechanisch anzupassen und im Sinne des Anwenders zu verbessern. Erweiterte Montagemöglichkeiten helfen Anwendern dabei, die Kameras einfacher zu positionieren. Nicht verändert wurde der eingebaute Mehrkanal Strobe Controller, hier wird es jedoch mit dem kommenden neuen Software Release 2.5.1 eine deutlich verbesserte Bedienung geben.

Märkte der HR Serie

„Unsere Kameras der aktuellen HR-Serie haben sich in zahlreichen Anwendungen unter anderem in den Bereichen Solarfertigung, FPD Display Kontrolle, Großfeldmikroskopie wie auch in der 3D Photogrammetrie und Oberflächeninspektion bereits als Erfolgsmodelle erwiesen“, betont Schaarschmidt. „Ich bin davon überzeugt, dass sich auch die Kameras der neuen HR-Serie mit ihrem überarbeiteten Design und den erweiterten technischen Merkmalen als Garanten für die zuverlässige Qualitätssicherung erweisen werden.“