In der Optik gibt es physikalische Grenzen, bis zu denen Linienpaare noch eindeutig auf den Sensor abgebildet werden können. Seit hunderten von Jahren versuchen Hersteller von Optiken, sich diesen Grenzen zu nähern.

die Physik setzt Grenzen

Derzeit sind es Pixelbreiten von 3,45µm (ICX625; 20fps) oder gar 3,1µm (ICX834; 5,5fps), die die Präzision von Linsen und das Budget einer ernsthaften Applikation auf eine harte Probe stellen.

Mit der eco625 integriert SVS-VISTEK den bewährten Sony Sensor ICX625 in ihre ECO-Serie. Erstmals ist damit ein zwei-Tap CCD-Sensor in dem kurzen Formfaktor der ECO verarbeitet worden. Damit erreicht die eco625 20 Frames per Second bei einer exzellenten Linearität.

 

Logo Myutron

getestet

SVS-VISTEK hat mit Myutron einen verlässlichen und qualitativ hochwertigen Partner gefunden. In eigenen Versuchen überzeugten Optiken der MYU-HF-Serie mit beeindruckenden Werten und auch Kunden beispielsweise der Solarinspektion zeigten sich bei eigenen Tests angetan von deren akkuraten Auflösungsvermögen. Zwar sah man in den Bildmittelpunkten kaum einen Unterschied zu anderen Herstellern, jedoch konnten die Optiken von Myutron diese hohe Abbildungsqualität bis zu den Rändern des Bildes beibehalten und konnten bis dato jeden Vergleich in puncto Auflösung und Verzerrung für sich entscheiden.

Vor allem die eco834 profitiert von diesen Entwicklungen. Sie ermöglicht Ihnen auch auf kleinstem Raum hochauflösende Inspektionen mit der vollen Auflösung von 12 MP.

So bietet SVS-VISTEK heute mehr als eine bloße hochauflösende 2/3“ oder 1“ - Industriekamera. Mit SVS-VISTEK entscheiden Sie sich für Know-how und Werte, die auf Ihr gesamtes System abgestimmt sind.

exo815 with Myutron Lens