Die Kamera Treiber von SVS-Vistek erfreuen sich bei Entwicklern großer Beliebtheit wegen ihrer geringen CPU Last. Grundlage ist ein kompaktes, modernes Software-Design.

Die neue Version 2.5.0 ordnet die Struktur neu und erweitert die verfügbaren Plattformen. Des weiteren bietet Version 2.5.0 Bugfixes, neue Funktionen im API und neue Programmierbeispiele in C#. Beispiele für I/O configuration, white balance, PIV und ROI runden das Paket ab.

Das neue SDK ist ab sofort im Download Center verfügbar.

Moderne Architektur

Kern des SDK 2.5.0 sind die GenTL Producer. Alle Zugriffe des SDK laufen über diese einheitliche Schnittstelle. Das Konzept ist unabhängig von der verwendeten Hardware Plattform. Drittsoftware wie HALCON, MIL, Datalogic, OpenCV, Cognex VisionPro oder Vision Builder können die Producer Module direkt ansprechen.

Zu den bisherigen GenTL Producern für USB3 und GigE Vision kommt mit der Version 2.5.0 ein neuer Producer für Camera Link. Damit können die 3 großen Schnittstellen USB3, GigE Vision und Camera Link einheitlich angesprochen werden.

Kamera Features
made easy

Alle aktuellen SVCam Features lassen sich bequem und einheitlich über die GenICam Schnittstelle ansteuern.

Licht per GenICam steuern

Dies betrifft insbesondere auch die 4 I/O Schnittstelle und die in die Kamera integrierten 2- und 4-Kanal Strobe Controller. Jegliche GenICam Applikation kann somit über die Standard Kameraschnittstelle auch die Beleuchtung mit regeln, mit Strömen bis zu 3A und genauer als 1µs im Timing.

Fokus per GenICam regeln

Manche EXOs können direkt per GenICam den Fokus einer Varioptic Liquid Lens einstellen. Tracer Modelle können zusätzlich zum Fokus noch Zoom und Blende der Micro Four Thirds Optik einstellen.

Einheitliche Beleuchtung
und Kameraansteuerung

Der einheitliche Zugriff per GenICam auf alle für die Bildaufnahme relevanten Parameter (Belichtungszeit, ROI, Blitzzeit, Beleuchtungsstärke, Fokus) über eine einzige Schnittstelle bietet dem Anwender viele Vorteile:

  • weniger Abhängigkeiten von zusätzlichen Bibliotheken
  • nur eine einzige Schnittstelle in der Applikation
  • einfacher wartbare Applikation

 

Die hoch performante Software arbeitet mit allen GenICam Kameras zusammen. Zurzeit stehen Kit Releases für Windows in 32 und 64 Bit bereit. Die Versionen für Linux x86 und ARM/Jetson befinden sich in der Beta Phase.

SVCapture2 als
Entwicklungstool

SVCapture ist ein mitgelieferter, GenICam basierender Image Viewer. Er eignet sich vorzüglich zur Inspektion und Modifikation des GenICam Trees. Die Änderungen im GenICam Tree können sofort in Ihrer Auswirkung im Kamerabild begutachtet werden.

Ab Version 2.5.0 unterstützt er Software polling und autosave.