Eine der wichtigsten Industrien der Welt als Innovationstreiber, Jobmotor und Repräsentant von Made in Germany: Über 2.000 der führenden deutschen Maschinenbauunternehmen wurden erstmals in Wort und Bild zusammengefasst.

Mittels zahlreicher Portraits der einzelnen Unternehmen, darunter auch SVS-VISTEK, bietet das Buch erstmalig einen kompakten Überblick zu den einzelnen Teilbranchen des Maschinen- und Anlagenbaus – von Hidden Champions, über glanzvoller Markennamen bis hin zu Global Playern.

Ergänzend stellen Essays renommierter Autoren spannende Lösungen für Energieeffizienz, neue Energiekonzepte, knappe Rohstoffe oder zur Vermeidung von Emissionen, die Megacity, Industrie 4.0, usw., vor.

„Das Erfolgsgeheimnis der Ausrüster der Welt liegt in ihrer Enablerfunktion: Neue Maschinen ermöglichen Produktivitätssteigerungen und die Herstellung neuer, besserer Produkte“, so Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, in seinem Beitrag für "The Best of German Engineering". „Damit ist der Maschinen- und Anlagenbau der Motor des deutschen Innovationssystems: Er stimuliert die produzierende Industrie zu innovativen Produkten und Verfahren. Doch der Wettbewerbsdruck insbesondere aus Asien nimmt zu. Als Ausweg bleibt nur die Flucht nach vorne: Ausbau des technischen Vorsprungs in einzigartige Produkte. Es gilt schneller besser und origineller als die Wettbewerber zu sein.“

Das Lexikon des deutschen Maschinenbaus, herausgegeben von Hannes Hesse (Hauptgeschäftsführer des VDMA) , Florian Langenscheidt (Verleger Deutsche Standards) und Hartmut Rauen (Mitglied der Hauptgeschäftsführung des VDMA).

Link zum Video