An Bord Kameras von SVS-VISTEK

Einem deutschen Team aus Piloten des Mountain Wave Project (MWP) und Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist eine Premiere am höchsten Berg der Welt gelungen. Erstmals flogen sie mit einem Motorsegler am 8.848 Meter hohen Mount Everest entlang - mit an Bord die 3D-Spezialkamera, MACS. Das im DLR-Schwerpunkt Sicherheitsforschung entwickelte neuartige Kamerasystem liefert die Grundlage für ein hochgenaues 3D-Modell der nepalesischen Everest Region mit einer Auflösung von bis zu 15 Zentimetern.

Drei zueinander geneigte Kameras der HR Serie mit 16 MP (GigE, Ethernet) von SVS-VISTEK bildeten dabei das Herz der Vermessung und ermöglichten eine präzise Analyse von Hanglagen, die sich in vielen Regionen der Erde als besonders sicherheitsrelevant gezeigt haben und von Satelliten nur bedingt aufgenommen werden können.

Viele Tests waren nötig und malträtierten schon im Vorfeld unsere Kameras mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt und simulierten Höhen, wie jenen im Himalaja. Alles für diesen einen Moment...

 weiter lesen (DLR)

Video