Die wichtigsten Stationen unserer Unternehmensgeschichte.

  • 2017

    Mit der HR 120 stellt SVS-Vistek die weltweit erste Kamera mit einer Auflösung von 120 MP vor und erweitert mit der EXO Tracer das Angebot an MFT-fähigen und über Ethernet steuerbaren Kameras auf Auflösungen bis zu 20 MP.
    2017 wird mit 40% Wachstum zu einem der erfolgreichsten Jahre der inzwischen 30-jährigen Firmengeschichte.

  • 2016

    SVS-Vistek stellt die neue SHR-Serie vor. Mit einer Auflösung von 47 MP bei 7 fps eröffnet sie völlig neue Anwendungsbereiche in der Bildverarbeitung.

  • 2015

    Mit der neuen EXO-Serie führt SVS-Vistek eine einheitliche Multi-Sensor und Multi-Interface Plattform ein, inklusive der ersten SVS-Vistek Kamera mit USB-3 Schnittstelle.
    Die HR-Serie erhält in einer überarbeiteten Form als erste Serie die neue CoaxPress- und Camera Link Full-Schnittstellen.

  • 2014

    Die SVS-Vistek GmbH verzeichnet ihr stärkstes Wachstum in der Firmengeschichte. Ulf Weißer scheidet aus der operativen Geschäftsführung aus. SVS-Vistek dankt ihm für sein hohes Engagement und wünscht: alles Gute!

  • 2013

    SVS-Vistek kann Henrik Ilsby für sich gewinnen. Er bringt seine langjährige Erfahrung bei der Vertiefung internationaler Beziehungen als CCO und Prokurist ein.

  • 2012

    Mit der "EVO Tracer" stellt SVS-Vistek die erste hochauflösende Industriekamera mit voller Unterstützung des Micro-Four-Thirds Bajonetts vor. Fokus, Blende und Zoom können über die Ethernetverbindung eingestellt werden.

  • 2011

    Mit dem BlackLine-Standard entwickelt SVS-Vistek ein neuartiges Schutz- und Anschlusskonzept, das auf der Vision 2011 und im gesamten Markt für Aufsehen sorgt. Die neu eingeführte EVO-Serie und die ausgebaute HR-Serie setzen neue, weltweite Maßstäbe bezogen auf Geschwindigkeit und Auflösung.

  • 2009

    Andreas Schaarschmidt kommt als Mitglied der Geschäftsleitung zu SVS-Vistek und beteiligt sich 2010 auch selbst am Unternehmen. Die Vertriebswege und das Marketing der Unternehmens werden optimiert.

  • 2008

    Zur Vision 2008 präsentiert SVS-Vistek die SVCam-ECO-Serie, zu diesem Zeitpunkt die kleinste Kamera mit GigE-Vision-Standard der Welt.

  • 2005

    SVS-Vistek entwickelt die SVCam-CF-Serie auf der Basis des GigE-Vision Standards und ist damit Pionier bei der Einführung dieser neuen, leistungsfähigen Technik.

  • 2002

    Auf Basis des Camera Link-Standards entsteht die erste SVCam-Serie.

  • 2000

    SVS-Vistek entwickelt und baut seine erste voll-digitale Kamera (LVDS)

  • 1998

    Die beiden Unternehmen von Ulf Weißer (Vistek Optoelektronik Vertriebs GmbH) und Walter Denk (SVS) vereinen sich zur SVS-Vistek GmbH. Ulf Weißer bringt die Vertriebsstrukturen, seine jahrelange Erfahrung und seinen Marktüberblick in die neue Firma mit ein, Walter Denk sein fundiertes physikalisches-, Software- und Systemwissen.

  • 1987

    Gründung der Vistek Optoelektronik Vertriebs GmbH durch Ulf Weißer